29.03.2021

Digitale Praxis: Neue Perspektiven für Unterricht und Projektarbeit

Eine Fortbildung für Lehrkräfte sowie Vermittlerinnen und Vermittler am 27. April 2021

Digitale Medien sind omnipräsent und halten gegenwärtig noch selbstverständlicher Einzug in die Unterrichtspraxis. Dabei sind sie weit mehr als ein Ersatz für das Analoge: Sie können neue Spielräume der Kreativität und Kollaboration eröffnen, ästhetische Erfahrung und künstlerischen Ausdruck erweitern – sowohl im Distanz- als auch im Präsenzunterricht.

Gleichsam stellt sich angesichts der Fülle digitaler Tools und Möglichkeiten vielen Lehrkräften bzw. Vermittlinnen und Vermittlern die Frage, wie die Potentiale digitaler Mittel erforscht und ausgewertet werden können, um sie sinnvoll und zielführend in die eigene Unterrichtspraxis und Projektarbeit zu integrieren.

Vor dem erfolgreichen Einsatz digitaler Technologien, stehen Vorüberlegungen wie: Was will ich vermitteln? Wozu will ich dabei digitale Medien benutzen? Wie wähle ich das passende Medium für mein Vorhaben und die Zielgruppe aus? Wie wende ich es an?

Expertinnen und Experten aus der digitalen Praxis in Schule und Kultureller Bildung suchen mit den Teilnehmenden des Workshops Navigationswege durch die Vielfalt des Medienangebots. In kollaborativen Prozessen werden gemeinsam erste Umsetzungsideen individueller Vermittlungsvorhaben und -ansprüche erarbeitet.

Referenten:

  • Prof. Rob Maas, Professor für Keyboards & Music Production an der Hochschule für Musik in Münster, Entwicklung mehreren BA und MA Studiengänge. Schwerpunkte sind Empowerment in der musikalischen Bildung und die individuelle Förderung.
  • Matthias Krebs, Diplom-Musik- und Medienpädagoge und Leiter der Forschungsstelle Appmusik der Universität der Künste Berlin.

Eine Anmeldung zum Workshop ist notwendig, da die Plätze begrenzt sind. Bitte melden Sie sich bei Interesse formlos per Mail bei Anna Peters vom Netzwerk Junge Ohren: a.peters@jungeohren.de.

Bei erfolgreicher Teilnahme am Workshop „Digitale Praxis“ erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

 

Hier geht es zur vollständigen Agenda des Workshops.

Hör.Forscher! 2023/24 – Auftaktveranstaltung am 25.01.2024

Fast 30 Lehrkräfte, Mediencoaches, Komponistinnen und Komponisten aus ganz Deutschland kamen am 25. Januar 2024 – aufgrund des Bahnstreiks kurzfristig digital – zusammen, um gemeinsam in das Hör.Forscher!-Jahr zu starten. Der Auftakt markiert den Start in das Hör.Forscher!-Programmjahr, bei dem die teilnehmenden Lehrkräfte sowie Komponistinnen, Komponisten und Mediencoaches sich gegenseitig kennenlernen und miteinander austauschen. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmenden Impulse zum Jahresthema und lernen die Methoden des Programms näher kennen.

mehr ...

Ohren auf im Unterricht! – Einladung zum Workshop im Rahmen des Hör.Forscher!-Programms

Ein neues Veranstaltungsformat wird im Rahmen des Hör.Forscher!-Programms durchgeführt: Es steht allen interessierten Personen offen: Lehrkräften, Künstlerinnen und Künstlern, Vermittlerinnen und Vermittlern – und das unabhängig von einer Teilnahme am Programm. Im Rahmen von kurzen, virtuellen Workshops am frühen Abend erhalten Sie neue Impulse aus dem Feld der Klangforschung und Zuhörbildung für Schulalltag und Unterrichtspraxis und bekommen die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Teilnehmenden.

mehr ...
Schülerinnen und Schüler lauschen gebannt den Hörstücken anderer Jugendlicher im Heimathafen Berlin.

Das Hör.Fest! in Berlin – Klangvoller Abschluss des Hör.Forscher!-Programmjahres 2023/24

Das Hör.Fest! war der Höhepunkt des Hör.Forscher!-Programmjahres 2022/23: Im Rahmen der Veranstaltung kamen fast 300 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Mitwirkende und externe Interessierte in Berlin zusammen.

mehr ...