FAQs zum Programm Hör.Forscher!

Wie kann ich am Programm Hör.Forscher! teilnehmen?

Unter dem Menüpunkt „Mitmachen“ können Sie sich bei Interesse für eine Teilnahme am Programm Hör.Forscher! anmelden. Füllen Sie dazu das Formular aus und spezifizieren Sie an welchem Programmteil Sie im welchen Schuljahr teilnehmen möchten.

Was macht das Programm aus?

Hör.Forscher! mit seinen zwei Programmteilen Klang.Forscher! und KLANGRADAR ist ein spannendes Programm für Schülerinnen und Schüler der 5.-10. Jahrgangsstufe aller Schularten aus ganz Deutschland an. Durch Methoden des Forschenden Lernens fördert es die Hör- und Zuhörbildung von Jugendlichen im Kontext Schule und leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Schulkulturentwicklung. Durch die zweijährige Programmlaufzeit ist Zeit, das Hören und Zuhören umfassend in den Fokus zu nehmen.

In welchen Fächern kann es durchgeführt werden?

Der Programmteil Klang.Forscher! kann grundsätzlich in jedem Fach durchgeführt werden. Besonders eignen sich die Fächer Deutsch, Musik, Natur & Technik, aber auch Wahlkurse wie künstlerisches Gestalten, Radio-AGs usf.

Der Programmteil KLANGRADAR kann grundsätzlich in allen Lehrfächern durchgeführt werden.

Muss ich Musiklehrerin oder Musiklehrer sein, um am Programm teilzunehmen?

Der Programmteil KLANGRADAR setzt keine musikalischen Vorkenntnisse bei den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften voraus. Auch fachfremde Lehrkräfte können an dem Programmteil KLANGRADAR teilnehmen und ihre Erfahrungen und ihr Methodenrepertoire im Rahmen des Programms erweitern

Wann beginnt das Programm und wie wird es umgesetzt?

Das Programm beginnt mit einer Auftaktveranstaltung mit Lehrerfortbildung zu Beginn des 2. Schulhalbjahres. Die Projektarbeit der Hör.Forscher! kann über einen Zeitraum von fünf Monaten in den regulären Unterricht miteingebunden werden oder in einer Projektwoche durchgeführt werden. Grundsätzlich kann das Programm in allen Unterrichtsfächern durchgeführt werden.

Benötige ich als Lehrkraft journalistische Vorkenntnisse, um am Programmteil Klang.Forscher! teilzunehmen?

Die Mediencoaches unterstützen die Lehrkräfte bei der Arbeit im Programmteil Klang.Forscher! – in Form von Teamteaching können die Lehrkräfte und Mediencoaches voneinander profitieren und sich ergänzen. Alle Fragen zu Technik, journalistischem Handwerk und Gestaltung eines Hörstücks beantworten die Mediencoaches gerne.

Welche Ausstattung benötigen die Schulen für die Teilnahme an Hör.Forscher!?

Im Idealfall stehen mehrere Räume für die Projektphase zur Verfügung, damit die Gruppe oder Klasse auch einmal geteilt werden kann. Für den Programmteil Klang.Forscher! sind mehrere Computerarbeitsplätze mit der Schnittsoftware Audacity nötig sowie Aufnahmegeräte mit Kopfhörern.

Wie lange dauert eine Projektphase?

Im Programmteil KLANGRADAR dauert die Projektphase ca. 3 Monate. In dieser Zeit besucht eine Komponistin oder ein Komponist die Schulklasse im wöchentlichen Unterricht (á 90 Minuten) und arbeitet mit den Schülerinnen und Schülern.

Im Programmteil Klang.Forscher! gibt es eine Projektwoche, in der der Mediencoach ganztägig an der Schule ist, um mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam ein Hörstück zu entwickeln. Die Projektwoche kann auch auf einzelne Projekttage aufgeteilt werden.

Welche Kompetenzen erwerben die Schülerinnen und Schüler beim Hör.Forscher!-Programm?

Bei der Projektarbeit schulen die Schülerinnen und Schüler ihre akustische sowie ästhetische Wahrnehmung und entwickeln somit kreative Kompetenzen durch das aktive und eigenständige künstlerische Schaffen.  Im Programmteil Klang.Forscher! lernen die Schülerinnen und Schüler zudem den selbstbestimmten Umgang mit Medien und dem kreativen Schreiben. Durch das Forschende Lernen werden zudem Fähigkeiten rund um Organisation, Teamwork, Stressresistenz, Präsentieren und vieles mehr gefördert. Das Miteinander steht im Programm im Mittelpunkt, denn der Kreativprozess wird mit und durch die Gruppe getragen. Somit werden auch soziale Kompetenzen wie Respekt, Rücksichtnahme und Verantwortungsbewusstsein gestärkt.

Was kostet die Teilnahme am Programm?

Die Teilnahme am Programm ist für die Schulen kostenfrei. Die Programmpartner übernehmen Personal- sowie Fahrt-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten zur Auftakt- und Abschlussveranstaltung (im Programmteil Klang.Forscher! für eine Delegation von 5 Schüler*innen und einer Lehrkraft; im Programmteil KLANGRADAR für die gesamte Klasse). Fahrten zu den Studios werden ebenso übernommen.

Gibt es ein Thema, an das die Projektarbeit angelehnt wird?

Grundlage und Inspiration für die Projekte der Schülerinnen und Schüler in beiden Programmteilen bietet ein gemeinsames Thema, auf das im Rahmen der Projektarbeit Bezug genommen wird. Dieses Thema wird für jeden Durchlauf nach Abstimmung aller Hör.Forscher!-Programmpartnerinnen und -partner bestimmt. Für das Schuljahr 2019/20 wurde das Thema „Nachhall – Echo unserer Zukunft“ ausgewählt. Damit wird ein Bezug zur gegenwärtig diskutierten Klimakrise und dem Engagement vieler Schülerinnen und Schüler in der #fridaysforfuture-Bewegung hergestellt.

Wer sind die Programmmacher?

Hör.Forscher! ist ein gemeinsames Programm der PwC-Stiftung, dem Netzwerk Junge Ohren und der Stiftung Zuhören.

Wie lange läuft das Programm?

Die Gesamtlaufzeit des Hör.Forscher!-Programms beträgt insgesamt zwei Jahre und teilt sich auf die zwei Programmteile Klang.Forscher! und KLANGRADAR auf. Jede Schule widmet sich ein Jahr lang einem der beiden Programmteile, im Folgejahr dann dem jeweils anderen.

In welchen Bundesländern wird das Programm derzeit angeboten?

Im Schuljahr 19/20 nehmen Schulen aus Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen, Baden-Württemberg, Thüringen, Bayern und Sachsen-Anhalt teil.

Wann und wo findet die Auftaktveranstaltung statt?

Den Auftakt bildet eine gemeinsame Veranstaltung der beteiligten Lehrkräfte und der Komponistinnen und Komponisten bzw. Hörfunkjournalistinnen und -journalisten, die die Projektgruppen im Team-Teaching mit den Lehrkräften begleiten. Im Rahmen einer Fortbildung lernen die Beteiligten beide Programmteile kennen und werden über den Ablauf der Projektarbeit informiert.

Was dich noch interessieren könnte

Heinrich-Zille-GS_3

Das Programm

Hör.Forscher! ist ein gemeinsames Programm des Netzwerks Junge Ohren, der Stiftung Zuhören und der PwC-Stiftung. Es dient der kreativen (Zu-) Hörbildung von Schülerinnen und Schülern aller Schulformen in der Altersgruppe 10 bis 15 Jahre.

Mehr

_MG_2129

Schulen

Im Schuljahr 2019/2020 nehmen insgesamt 12 Schulen aus Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen, Baden-Württemberg, Thüringen, Bayern und Sachsen-Anhalt teil.

Mehr

_MG_0214

Materialien

Hier finden Sie Links und Inspirationen rund um das Thema „Klang“.

Mehr