25.03.2020

Auftaktveranstaltung der Hör.Forscher! im Hessischen Rundfunk

 

Hör.Forscher! – unser neues Programm zur Hör- und Zuhörbildung ist gestartet! Am 23. Januar 2020 fand im Goldsaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt am Main die Auftaktveranstaltung statt. Es ist ein gemeinsames Programm der PwC-Stiftung, des Netzwerk Junge Ohren e.V. und der Stiftung Zuhören und vereint die bereits erfolgreich laufenden Programme KLANGRADAR und Klang.Forscher! unter einem Dach. Mit den Hör.Forschern! möchten die Programmpartner neue Impulse im Bereich der kulturellen Bildung setzen und die (Zu-)Hörbildung dauerhaft in den Unterricht integrieren.

Die Lehrkräfte der teilnehmenden Schulen trafen beim Auftakt erstmals mit den programbegleitenden Komponisten und Mediencoaches zusammen. Zur Einstimmung auf das (Zu-)Hören fanden verschiedene Workshops statt, in denen die Teilnehmenden eine Einführung in die Zuhörbildung erhielten oder sich an einer experimentellen Klanggestaltung versuchen konnten.

Im Schuljahr 2019/2020 nehmen jeweils sechs allgemeinbildende Schulen an den Programmteilen KLANGRADAR und Klang.Forscher! teil. Vertreten sind die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Berlin und Hamburg. Das übergeordnete Thema des Programmdurchlaufs lautet in diesem Jahr „NACHHALL – Echo unserer Zukunft“. Mit Blick auf die aktuelle Klimadiskussion entwickeln Jugendliche der Jahrgangsstufen 5. bis 10. eigenständig Hörspiele, Features und Kompositionen.

Am Ende des Schuljahres werden die beiden Programmteile in einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung zusammengeführt, die am 18. Juni 2020 in Berlin stattfindet. Auf ihr präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse. Wir sind gespannt!

 

Bildnachweis: Sebastian Reimold

"I can Handel this!" – Thementage zu Technologien für Kulturelle Bildung

Mit einem Fachtag und Online-Angebot brachte das Hör.Forscher!-Programm Künstlerinnen und Künstler, Kulturakteurinnen und -akteure, Forschende, Lehrkräfte und Schulklassen an insgesamt vier Tagen zusammen, um Potentiale von Technologien für die Kulturelle Bildung auszuloten.

mehr ...

Save the Date: Online-Schulprogramm und Lehrkräfte-Fortbildung „Technologien für Kulturelle Bildung“ am 8.-10.11.2022

Ob technikaffin oder nicht: Die Thementage „I can Handel this!“ laden Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Sekundarstufe I-II ein, verschiedene künstlerische Spielarten mit Technologie kennenzulernen sowie ihre Wirkungen im Unterricht zu befragen und zu erproben.

mehr ...

Save the Date: Fachtag "Technologien für Kulturelle Bildung" am 7.11.2022

Der Fachtag „I can Handel this!“ lädt alle Praktiker:innen aus dem Vermittlungs- und Bildungsbereich ein, über Potenziale und Chancen von Technologie für die Kulturelle Bildung praxisnah und eigenaktiv in den Austausch zu kommen. Diskursive Inhalte sowie künstlerische Key Notes vermitteln Erkenntnis und Wissen über verschiedene Aspekte von Technologie wie Robotik, Software/Hardware, Virtuelle Realität und Mensch-Maschine-Interaktion.

mehr ...